Steuerungsinstrument zur Erfüllung der Unternehmerpflichten
Risikomanagement.

[...] Für ein effektives Risikomanagement bedarf es einer auf das Unternehmen abgestimmten homogenen Bewertungsmethodik, mit der sich durch die Verantwortlichen die relevanten Risiken Ihres jeweiligen Zuständigkeitsbereichs ermitteln lassen. Die Methodik selbst ist abhängig von den gewünschten Vorgehensweisen (pragmatisch bzw. standardkonform nach ONR 49000, ISO 31000, ISO 27005 o.a.)  und etwaigen gesetzlichen oder individuellen Auflagen (“Compliance”-Anforderungen).

Als Ergebnis erhalten die Verantwortlichen eine fundierte und nachvollziehbare Einschätzung der Bereichs- und Unternehmensrisiken und damit eine nachhaltige Entscheidungsgrundlage und ein Steuerungsinstrument für ggf. notwendige Gegenmaßnahmen. Nicht zuletzt können sie die Erfüllung ihrer Unternehmenspflichten gegenüber Wirtschaftsprüfern oder bei einem tatsächlichen Schadensfall nachweisen.

Nur wer seine Risiken kennt, kann seinen Geschäftsbetrieb effizient und angemessen absichern!  Ob pragmatisch, standard-konform oder zertifizierungsfähig. In Abhängigkeit Ihrer Anforderungen berate ich Sie gern bei der Etablierung eines geeigneten Risikomanagements.

consulting_medium

<< vorige | nächste >>

| Ralph Bargmann |

  Compliance, Unternehmens- und Informationssicherheit